Gott sucht Dich!

Und die anderen Religionen?

Ein Chinese erzählte einmal in seiner bildhaften Sprache die Erfahrungen seines Lebens: Ich war in eine tiefe Grube gefallen. Mit allen Anstrengungen versuchte ich heraus- zukommen, doch gelang es mir nicht.

KONFUZIUS
Endlich kam Konfuzius vorbei und sprach: „Mein Sohn, wenn du meiner Lehre gehorcht hättest, würdest du dich jetzt nicht in dieser Grube befinden." „Das weiß ich", schrie ich, „aber das hilft mir jetzt nichts. Hilf mir, dann werde ich deine Lehren befolgen." Aber Konfuzius setzte seinen Weg unbekümmert fort und ließ mich ohne Hoffnung zurück.

BUDDHA
Da schaute ein anderer über den Rand der Grube. Es war Buddha. Er kreuzte die Arme und sagte: „Mein Sohn, nur wenn du deine Arme kreuzt und deine Augen schließt und in einen Zustand völliger Ruhe und Unterwerfung kommst, so wirst du einmal das Nirwana (das ewige Nichts) erreichen, gleichwie ich. Du musst dich in allen äußeren Umständen gleichgültig verhalten, so wirst du Ruhe finden."

MOHAMMED
Mit stürmischen Schritten näherte sich Mohammed, beugte sich über den Rand und schaute in die Grube. „Mann, mach keinen solchen Lärm. Gewiss, du bist in einer elen- den Lage. Hast du Angst? Du brauchst dich nicht zu fürchten. Sieh, es ist der Wille Allahs, dass du da hineingefallen bist ... Bedenke das! Wer kann sich seinem Willen widersetzen? Sprich das Bekenntnis aus: ,Allah ist groß und Mohammed ist sein Prophet.' Murmel dieses Bekenntnis, bis dein Mund sich für ewig schließt ... und geh dann unter... Du wirst hernach das Para- dies doppelt genießen." Und Mohammed ging weg ... Aber mich elenden Menschen rettete er nicht!

JESUS CHRISTUS
Danach hörte ich eine Stimme: „Mein Sohn!" Aufblickend sah ich das Antlitz Jesu, des Sohnes des Menschen, voller Liebe und Mitgefühl. Kein Vorwurf kam über seine Lippen. Sofort kam ER zu mir in die Grube herab. ER gab ja sein eigenes Leben, um mich zu retten. ER umschlang mich mit seinen Armen, hob mich aus der Grube und setzte meine Füße auf festen Boden. ER zog mir meine schmutzigen Kleider aus und bekleidete mich mit seinem eigenen Kleid. Dann stillte ER meinen Hunger und zum Schluss sprach ER: „Folge mir, und Ich werde dich von nun an leiten und deine Füße vor dem Fall bewahren!" Darum, so schloss der Chinese, wollte ich ein Christ werden, und nun folge ich JESUS nach.

Keine Religion kann Sie erlösen – allein Jesus Christus!

Schau mal hier vorbei...

Er sucht Dich, weil...

... Er Dich liebt.

"Gott ist Liebe. Hierin ist die Liebe Gottes zu uns offenbart worden, dass Gott seinen einzigartigen Sohn in die Welt gesandt hat, damit wir durch ihn leben möchten. Hierin ist die Liebe: nicht dass wir Gott geliebt haben, sondern dass er uns geliebt und seinen Sohn gesandt hat als Sühnung für unsere Sünden" (1. Brief des Johannes, Kapitel 4, Verse 8-10).

"Der Sohn Gottes hat mich geliebt und sich selbst für mich hingegeben." (Galaterbrief, Kapitel 2, Vers 20)

Er sucht Dich, weil...

... Er Dir echten Frieden schenken möchte...

...einen Frieden, den die Welt Dir nicht bieten kann.

„Frieden lasse ich euch, meinen Frieden gebe ich euch; nicht wie die Welt gibt, gebe ich euch." (Johannesevangelium, Kapitel 14, Vers 27).

"Denn es war das Wohlgefallen der ganzen Fülle ... durch ihn (Jesus Christus) alle Dinge mit sich zu versöhnen – indem er Frieden gemacht hat durch das Blut seines Kreuzes" (Brief an die Kolosser , Kapitel 1, Verse 19-20)

Er sucht Dich, weil...

... Er nicht will, das Du verloren gehst, d.h. in die Hölle kommst.

„Er ist langmütig gegen euch, da er nicht will, dass irgendwelche verloren gehen, sondern dass alle zur Buße kommen." (2. Brief des Petrus, Kapitel 3, Vers 9).

Er sucht Dich, weil...

... Er Dir jede Last abnehmen und Dich zur Ruhe bringen möchte.

„Kommt her zu mir, alle ihr Mühseligen und Beladenen, und ich werde euch Ruhe geben ... und ihr werdet Ruhe finden für eure Seelen" (Matthäusevangelium, Kapitel 11, Vers 28)

Er sucht Dich, weil...

... Er Dich wirklich frei machen möchte...

...frei von der Last der Sünde, von Deiner Schuld und von Satan, dem Verführer und Menschenhasser.

 „Wenn nun der Sohn euch frei machen wird, so werdet ihr wirklich frei sein" (Johannesevangelium, Kapitel 8, Vers 36).

 „Das Gesetz des Geistes des Lebens in Christus Jesus hat mich freigemacht von dem Gesetz der Sünde und des Todes" (Brief an die Römer, Kapitel 8, Vers 2)

 „Damit er durch den Tod den zunichte machte, der die Macht des Todes hat, das ist den Teufel, und alle die befreite, welche durch Todesfurcht das ganze Leben hindurch der Knechtschaft unterworfen waren" (Brief an die Hebräer, Kapitel 2, Vers 14 und 15)